Case Study: Interimsmanagement (Online Dienstleistung)

Unternehmen:

Oberösterreichscher Nischenanbieter im Webbereich

Unternehmensgröße Auftraggeber:

10 Mitarbeiter

Art des Beratungsprojektes:

Interimsmanagement

Branche/Produkt:

Web-Plattformen zur Steigerung kognitiver, emotionaler und physischer Leistung

Zielmärkte:

D, A, CH

Projektdarstellung (Ziele/Projektschritte/Ergebnis):

Das Unternehmen entwickelt und vertreibt seit über 10 Jahren Systeme zur psycho-sozialen Betreuung von Demenz. Nunmehr galt es, dieses Knowhow in weitere, verwandte Bereiche zu diffundieren, daraus Produkte zu generieren und die entsprechende internationale Vermarktungsstrategie zu entwickeln.

Ziel der Tätigkeit war die Strukturierung des Internationalisierungsansatzes in Deutschland und der Schweiz, die Gewinnung der ersten Referenzkunden für die neuen Marktsegmente Legasthenie und BGF, und die Sicherstellung der langfristigen Unternehmensfinanzierung für die Umsetzung der Wachstumsstrategie.

Das Ergebnis ist eine vollständige Marketing & Vertriebsplanung, auf der die Businessplanung inkl. Umsatz- und Finanzplanung als Basis für eine entsprechende Unternehmensfinanzierung aufbauen; sind die ersten Kunden (Trainer, Verlage, Unternehmen), Business Development Partner und große Projektpartner (z.B. aus dem Pharmabereich).

Herausforderungen (und Lösung dieser):

Die adressierten Marktsegmente sind stark wachsend, allerdings sind Web-Lösungen für die adressierten Probleme noch nicht verbreitet. Um hier rasch Marktdurchdringung zu erreichen sind erhebliche Investitionen in M&V notwendig. Die dafür erforderliche Finanzierung ist das Hauptproblem. Bis zu dessen Lösung wird das Tempo der Marktbearbeitung langsamer sein müssen.

Kundennutzen/Erfolg des Interimsmanagements:

LOI in peto eines institutionellen Investors, erste Umsätze in den neuen Geschäftsfeldern, zahlreiche Kontakte zu potenziellen Kooperations-, Vertriebs- und OEM-partnern.